WIE HILFT DIE BUNDESSTIFTUNG?

Schließen
Schließen
Aktuelles
  • Neuer Erklärfilm zu Unterstützungsleistungen in der Schwangerschaft

    22.10.2019

    Am 21. Oktober fand die jährliche Sitzung des Kuratoriums der Bundesstiftung Mutter und Kind mit Wahl des neuen Vorsitzes statt. Im Rahmen eines kleinen Empfangs zum 35-jährigen Bestehen hatte ein Erklärfilm zu den Hilfeleistungen in der Schwangerschaft Premiere.

    380">
  • Kein Grund zum Feiern: 20 Jahre Tag des alkoholgeschädigten Kindes

    09.09.2019

    Seit mittlerweile 20 Jahren wird jährlich am 9. September der Tag des alkoholgeschädigten Kindes begangen und über die dramatischen Folgen von Alkoholkonsum in der Schwangerschaft – auch schon in geringen Mengen – informiert. Doch nicht jeder Schwangeren gelingt der Alkoholverzicht. Hilfe bietet die Onlineberatung IRIS (www.iris-plattform.de).

    371">
  • Neue Suchmaschine findet Hilfsangebote für Eltern in schwierigen Lebenslagen

    16.05.2019

    Frühe Hilfen sind kostenlose Unterstützungsangebote für junge Eltern in schwierigen Situationen. Die neue Online-Suchmaschine auf www.elternsein.info hilft bundesweit Müttern und Vätern schnell und unkompliziert, vor Ort die passenden Anlaufstellen der Frühen Hilfen zu finden.

    368">
  • Informationsblatt nun in weiteren Sprachen als barrierefreie Version erhältlich

    13.03.2019

    Die wichtigsten Informationen über die Bundesstiftung Mutter und Kind und ihre Hilfen für Schwangere in Notlagen bietet das Info-Faltblatt in verschiedenen Sprachen. Neben Deutsch und Englisch ist es mittlerweile in 18 weiteren Sprachversionen verfügbar – neu sind die Sprachen Farsi, Pashtu, Kurdisch, Kroatisch und Albanisch. Zudem wurden alle Online-Broschüren nach den Standards der Barrierefreiheit gestaltet.

    367">
  • Wenn Babys schreien: Film über das Trösten und Beruhigen

    18.02.2019

    Dass Babys schreien, ist normal – kein Baby schreit, um seine Eltern zu ärgern. Doch wie können Eltern ihr schreiendes Baby trösten? Das zeigt der neue Film des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen, gefördert vom Bundesfamilienministerium. Darin werden verschiedene Wege aufgezeigt, wie Eltern ihrem Baby helfen können, sich wieder zu beruhigen. Denn diese Fähigkeit besitzt jedes Kind von Geburt an. Werden sie dabei unterstützt, können sie das mit der Zeit immer besser.

    366">

Zur Meldung