Hilfsmenü:



Die Bundesstiftung Mutter und Kind

Bild mit dem Bauch einer schwangeren Frau


Infoflyer und Anmeldung

Online-Beratung IRIS hilft Schwangeren beim Tabak- und Alkoholverzicht

Alkohol- und Tabakkonsum während der Schwangerschaft und Stillzeit haben erhebliche körperliche und psychische Folgen für das Kind. Viele Schwangere wissen das, aber der Verzicht fällt schwer. IRIS ist ein Online-Beratungs- und Unterstützungsangebot speziell für Frauen, die in der Schwangerschaft auf Alkohol oder Zigaretten verzichten möchten, um die Risiken für ihr Kind zu vermeiden.

 

Ab dem 7. April 2014 können sich interessierte Frauen unter http://www.iris-plattform.de registrieren. Die Programmteilnahme ist sofort nach der Anmeldung möglich.

 

Zur Meldung

 

Materialien zum Bestellen

Flyer „Hilfe und Unterstützung in der Schwangerschaft“

Eine Schwangerschaft bringt viel Freude und vor allem viele neue Fragen mit sich: Welche Unterstützung steht mir zu? Wo gibt es Rat und Hilfe? Was muss ich beachten, z.B. im Hinblick auf Vorsorge? Der Flyer weist auf finanzielle Hilfen der Bundesstiftung Mutter und Kind hin, gibt einen Überblick zu wichtigen Leistungs- und Hilfsangeboten für Schwangere und ermöglicht so, die richtigen Anlaufstellen zu finden. Vor allem schwangere Frauen in schwierigen Lebenssituationen finden hier hilfreiche Unterstützung.

 

Kurz und kompakt wird auch über den Anspruch auf Beratung in einer Schwangerschaftsberatungsstelle, gesetzliche Leistungsansprüche und weitere Unterstützungsangebote wie die Betreuung durch eine Hebamme oder Elternzeit sowie Elterngeld informiert.

 

Zur Meldung

 

 

Info-Mappen

Infomaterialien für Hebammen und Schwangere

Die Mappe „Schwangerschaft in schwierigen Lebenslagen – Hilfen der Bundesstiftung Mutter und Kind“ bietet Hebammen einen Einblick zu den Hilfsangeboten der Bundesstiftung. Das Klientinnen-Magazin „Ich bin schwanger! Hilfen der Bundesstiftung Mutter und Kind“ bietet unter anderem Informationen zu Leistungen aus Bundesstiftungsmitteln und stellt Beratungs- und Unterstützungsmöglichkeiten vor.

 

Zur Meldung