Kuratorium

Parlamentarische Staatssekretärin Ekin Deligöz zur neuen Kuratoriumsvorsitzenden gewählt

Portrait von Ekin Deligöz
© BMFSFJ

Ekin Deligöz, die auch Nationale Kinderchancen-Koordinatorin ist, betont: „Unterstützung zum frühestmöglichen Zeitpunkt ist wichtig, um Kinderarmut wirksam zu begegnen. Mit der Bundesstiftung Mutter und Kind steht uns dafür ein wichtiges Instrument zur Verfügung und ich freue mich, als neue Vorsitzende des Kuratoriums die bedeutsame Arbeit der Stiftung mit weiterzuentwickeln.“

Die Bundesstiftung Mutter und Kind unterstützt mit ihren finanziellen Hilfen für Schwangere in Notlagen jährlich bundesweit etwa ein Fünftel aller werdenden Mütter mit ergänzenden Hilfen insbesondere für Schwangerschaftsbedarf, Erstausstattung, Einrichtung und Betreuung des Kleinkinds. Durch die Antragstellung bei Schwangerschaftsberatungsstellen vor Ort ist diese Hilfe verknüpft mit einer vertrauensvollen Beratung, die den Frauen Zugang auch zu anderen bestehenden Hilfsangeboten eröffnet. Damit werden sie in einer sensiblen Umbruchsphase im Lebensverlauf gestärkt und ihren Kindern der Start ins Leben erleichtert.

Engagement für Kinder und Jugendliche ist Ekin Deligöz schon seit langem ein sehr wichtiges Anliegen, für das sie sich auf vielfältige Weise auch ehrenamtlich einsetzt. Schon von 2010 bis 2014 war sie Mitglied im Kuratorium der Bundesstiftung Mutter und Kind. Nun ist sie nicht nur beim Deutschen Kinderschutzbund e. V. aktiv, sondern auch Mitglied des Komitees bei UNICEF Deutschland. Außerdem engagiert sie sich im Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (BUMF).